studioeuropa Architekten Part mbB

studioeuropa Reiner Chiellino Architekten Part mbB
München

Entwurfsverfasser
Sophie Reiner
Felix Reiner
Julian Chiellino

Mitarbeit
Ekaterina Karpova

Beurteilung des Preisgerichts

Der Vorschlag sucht die Antwort auf die Frage nach der kontextuellen Setzung in Form einer Doppelstrategie: Zum einen soll das Erdgeschoss zusammen mit dem Garagengeschoss einen allseits prägnanten „Stadtsockel“ bilden. Zum anderen orientiert sich die Gliederung der aufiegenden Wohngeschosse in Dimension und Proportion an Referenzen im umliegenden Stadtquartier. Leider gibt es keine ausreichenden Angaben zur vorgeschlagenen Materialität. Der in der Visualisierung sichtbare Fugenschnitt lässt ein mineralisches Material vermuten – möglicherweise Keramik. Letzteres wäre jedoch im stadträumlichen Kontext fremd und auch die „zum Himmel“ hin abnehmende Chromatik kann konzeptionell nicht überzeugen. Ein anderer Kritikpunkt ist die Durcharbeitung des Sockelmotivs. Die vordachartig auskragende Horizontale über dem Erdgeschoss zerschneidet den Sockel allzu sehr in zwei Teile. Absichten und Haltung des Entwurfs werden durchaus erkannt, sie können jedoch in der Art der Durcharbeitung nur wenig überzeugen.